Twitch – Streamer streiken und Zuschauer brechen weg

Twitch – Streamer streiken und Zuschauer brechen weg

 

Am 01.September diesen Jahres setzten sich Streamer im Sinne des #ADayOffTwitch gegen durch Bot ausgelöste Hate-Raids auf der immer beliebter werdenden Streaming-Plattform Twitch ein. Die Streik-Aktion wirkte sich insbesondere negativ auf die Anzahl der Zuschauer aus.

 

#ADayOffTwitch am 01.September 2021

 

Schlussendlich blieben der angesagten Streaming-Plattform Twitch am 01.September 2021 ungefähr 7-13 Prozent der durchschnittlichen Zuschauerzahl fern, was nicht allzu viel ist. Ein solcher Rückgang der Zuschauer ist zwar bemerkbar, aber vermutlich nicht in einem Ausmaß, welches zur Folge hätte, dass der Tag des Streiks einiger Streamer langfristig im Gespräch bleiben wird. Viele Content Creator der Plattform sind von einem deutlich stärkerem Abfall der Zuschauerzahlen ausgegangen.

 

Was sind sogenannte Hate-Raids? Warum stellen sie ein Problem dar?

 

Der 01. September sollte unter dem Zeichen von »#ADayOffTwitch« ein klares Zeichen gegen durch Bots ausgelöste Hate-Raids setzen. Der Begriff Hate-Raid bezeichnet hierbei eine Hass-Aktion durch Bots, die dem Stream beitreten und beleidigende Kommentare in den Chat spammen. In den vergangenen Wochen und Monaten wurden diese Hate-Raids zunehmend zum Problem auf der beliebten Streaming-Plattform.

Die mehreren hunderten bis tausenden Bots überfallen den Chat mit vordefinierten Hassbotschaften, Beleidigungen und spammen so den Chat voll.
Streamer und vom Streamer ausgewählte Moderatoren können den Chat zwar so konfigurieren, dass nur Follower oder Abonnenten in den Chat schreiben dürfen, allerdings löst das die Ursache des Problems nicht und hindert auch einhergehend friedliche Zuschauer an der Interaktion mit anderen Zuschauern und dem Streamer.

 

Was fordern die Streamer?

 

Viele Streamer sehen Twitch in der Verantwortung, für die Attacken durch die Bots zu haften. Die Plattform selbst ist sich dem Problem bewusst, da das Problem seit Längerem besteht. Jedoch hat Twitch bisher noch nichts gegen die Hate-Raids unternommen. Es soll Pläne für Schutzmaßnahmen gegen derartige Attacken geben, jedoch möchte man diese noch nicht preisgeben.

 

Hat Twitch auf den #ADayOffTwitch am 01.September 2021 reagiert?

 

Die Plattform hat die Streikaktion zur Kenntniss genommen und aufgrund der Aktion den Start des »SUBtembers« um einen Tag nach hinten verlegt. Obwohl sich viele große Streamer nicht an der Aktion beteiligt haben, ist die Aktion des #ADayOffTwitch zumindest ein Teilerfolg.
So ähnlich verhielt es sich bereits vor einigen Wochen, als die Senkung der Preise für Twitch Subs viele Diskussionen auslöste.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.